Konzertreihe des Marburger Konzertvereins
Konzerte internationalen Niveaus in Marburg

Der Marburger Konzertverein veranstaltet jeweils im Winterhalbjahr eine Konzertreihe mit „klassischer“ Musik von Barock bis Moderne. Diese Konzerte erreichen jährlich deutlich über 6000 Besucher. Sie werden von der Stadt Marburg und von anderen öffentlichen wie auch von privaten Förderern unterstützt.

Der Konzertverein wurde 1786 unter dem Namen „Gesellschaft des Liebhaber-Concerts zu Marburg“ gegründet – noch vor der Französischen Revolution. Er blickt als älteste kulturelle Vereinigung Marburgs auf eine inzwischen 235-jährige Geschichte zurück. Heute sind wir ein gemeinnütziger Verein.

✽ ✽ ✽

Konzertsaison 2021/2022 Zur Konzertübersicht

Kalender abonnieren
Benachrichtigungen

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde

Mit großer Freude begrüßen wir Sie zur Saison 2021/2022 des Marburger Konzertvereins.

Das ist ein Satz, der ganz selbstverständlich klingt und doch seit letztem Jahr alles andere als selbstverständlich ist. Musik wieder live im Konzertsaal erleben zu können und zu dürfen, ist nach langer unfreiwilliger Pause eine Aussicht, die uns anspornt, auch in schwierigen Zeiten ein breit gefächertes Konzertprogramm für Sie auf die Bühne des Marburger Erwin-Piscator-Hauses zu bringen. Vom Orchesterkonzert bis zum Soloabend spannt sich ein weiter Bogen mit vielen Höhepunkten.

Natürlich mussten wir unsere ursprüngliche Planung an die momentan herrschenden Bedingungen anpassen und ja, das war nicht immer leicht. Aber jetzt steht ein Programm, das sich sehen und vor allem hören lassen kann.

Auch wenn wir inzwischen wieder in der Welt unterwegs sein dürfen, so ist dies noch immer nicht uneingeschränkt möglich. Die Musik bietet uns aber genau das, uneingeschränkte Reisefreiheit und die Möglichkeit, neben dem heimischen Deutschland auch Länder wie Österreich, Frankreich, Italien, Norwegen, Tschechien, Russland und Südafrika zumindest musikalisch zu bereisen. – Die eingeladenen Künstler sind international, stammen aus Armenien, Südafrika, Israel, Norwegen, Japan, den Niederlanden und Deutschland und sprechen doch eine gemeinsame Sprache – nämlich die der Musik.

Freuen Sie sich auf ein Programm in dem Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms und Franz Schubert ebenso ihren Platz haben wie Komponisten und Komponistinnen, deren Namen viele vermutlich zum ersten Mal hören. Oder kennen sie Louis Klemcke und Johann Wilhelm Wilms? – Genießen Sie den musikalischen Bogen, der sich von den vertrauten Werken Johann Sebastian Bachs und Antonio Vivaldis über Wolfgang Rihms „Fremde Szenen III“ zu einem erst 2018 uraufgeführten Werk des Südafrikaners Mathis van Dijks spannt. Vor allem aber seien Sie neugierig auf Musikerinnen und Musiker, die wir endlich wieder direkt und persönlich erleben können.

Wir wünschen Ihnen und uns eine Saison voller mitreißender Konzerterlebnisse und unvergesslicher Musik.

Im Namen des Vorstands
Dr. Katrin Hensel
Vorsitzende

Pandemie-Regelungen

Da sich in dieser Saison weiterhin möglicherweise kurzfristige Änderungen im Programm oder am Ablauf der Konzerte nicht vermeiden lassen, erleichtern Sie uns die Arbeit, wenn Sie uns, falls Sie das noch nicht getan haben, eine eMail-Adresse zukommen lassen, unter der wir Sie erreichen können. Benachrichtigungen – Beachten Sie grundsätzlich bitte unsere Hinweise auf unseren Internetseiten, den Plakaten sowie in der Presse. Im Kalender, den Sie oben rechts abonnieren können, werden nötige Aktualisierungen zeitnah vermerkt.

Die Konzerte sollen möglichst wieder unter üblicheren Bedingungen stattfinden – mit einer Aufführung, größerem Programm mit Pause und wieder etwas größerer Saalbelegung. Genaue Regelungen können allerdings nur kurzfristig auf Basis der jeweils aktuellen Pandemieentwicklung festgelegt werden. Für den derzeitigen Stand sind folgende Einschränkungen vorgesehen:Aktuelle Corona-Bedingungen

  • Nur etwa die Hälfte der Sitzplätze ist belegbar, damit durch eine schachbrettartige Anordnung Abstände entstehen und die Besucherdichte reduziert wird. Die meisten Plätze sind in Paaren angeordnet, doch gibt es über alle Reihen verteilt isolierte Außenplätze.
  • Zutritt zum Haus nur über Beleg zu 2G+: nur geimpft oder genesen und zusätzlich getestet (Stand 2.12.2021) mit gültigem Nachweis – inklusive Ausweis
  • Maske je nach Pandemielage, zur Zeit auch am Sitzplatz (November/Dezember 2021)
  • Erheben von Kontaktdaten bereits bei Buchung – zur Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt

Sollten stärkere Einschränkungen nötig werden, soll auf ein Hygienekonzept wie in der bruchstückhaften letzten Saison 2020 zurückgegriffen werden.

  • weitere Reduzierung der Sitzplätze bei Vorzug für Abonnements oder Buchungsdatum
  • Verkürzung auf Konzerte ohne Pause, dafür mit zwei Aufführungen 17 Uhr und 20 Uhr

Mit den angepeilten Regelungen hoffen wir, unter den herrschenden Bedingungen trotzdem wieder Konzerte ermöglichen zu können. Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung in den vergangenen beiden Spielzeiten.