Marburger Konzertverein

Konzerte als soziales Anliegen
Zum Tod von Manfred Hauptmeier

Am 25. März 2011 ist Manfred Hauptmeier, stellvertretender Vorsitzender des Marburger Konzertvereins, überraschend ganz plötzlich verstorben. Mit ihm hat das Marburger Konzertleben eine wichtige Persönlichkeit, der Marburger Konzertverein einen zentralen Mitwirkenden im Vorstand verloren.

Manfred Hauptmeier war überrascht, als ihn Ende der neunziger Jahre der damalige Vorsitzende des Marburger Konzertvereins, Prof. Dr. Otfried Madelung, wohl einem „Geheimtipp“ folgend, auf eine Mitarbeit im Vorstand ansprach. Nach kurzer Bedenkzeit sagte er die ihm angetragene arbeits- und zeitaufwändige Mitwirkung zu. Dies erwies sich für den Verein als einer jener Glücksfälle, ohne welche es die bis ins Jahr 1786 zurückreichende Tradition der regelmäßigen Konzertveranstaltungen der „Gesellschaft des Liebhaber-Concerts zu Marburg“, ab 1900 „Marburger Konzertverein e.V.“, nach der in 1935 eingetretenen Zwangspause in 1956 wieder ins Leben gerufen und seither fester Bestandteil des Marburger Musiklebens, nicht gäbe.

Der Konzertverein wuchs Manfred Hauptmeier ans Herz. Er arbeitete im Bereich „Werbung und Programme“, in 2006 kamen mit dem Amt des stellvertretenden Vorsitzenden vielfältige weitere Aufgaben hinzu. Für ihn, der sich um diese Ämter nie beworben, geschweige denn nach ihnen gedrängt hatte, war die Veranstaltung von Konzerten eine soziale Aufgabe, der er sich nicht entziehen wollte, und die er, einmal übernommen, mit vollem Engagement, unermüdlichem Einsatz, vorbildlich ausübte. Dabei hat er mit bewunderungswürdiger Konsequenz unbeirrbar seine Linie verfolgt: Seiner Öffentlichkeitsarbeit verdankt der Konzertverein ein seriöses, unaufdringliches, zugleich geschätztes und geachtetes Profil. Besonders am Herzen lagen ihm die Kinderkonzerte und in den letzten Jahren schwieriger gewordener wirtschaftlicher Verhältnisse vor allem auch die Sicherung der Zukunft des Marburger Konzertvereins und dessen Abonnementkonzerten.

Manfred Hauptmeier war ein sozialer, uneigennütziger Mensch, freundlich, zurückhaltend und bescheiden. Der Marburger Konzertverein, die Mitglieder des Vorstands, des Künstlerischen Beirats, die Vereinsmitglieder und die Konzertbesucher gedenken seiner in Dankbarkeit.

Marburger Konzertverein
Vorstand